50 % Frauenquote? 100 % Schwachsinn!

Was soll man sagen? Die EU ist der denkbar schlechteste Verlierer, den man sich vorstellen kann. Statt zu akzeptieren, dass die Bürger nicht noch mehr Souveränität und Geld abdrücken wollen, geht man in zweiter Runde einfach noch perfider dran – mit „Regeln“, die schon an Trickbetrügerei grenzen.

Tanzkurse für Migranten auf Steuerkosten!

Zwei Möglichkeiten: Entweder fliehen Migranten vor fehlenden Möglichkeiten, in der Heimat ihren Namen zu tanzen, oder hunderttausende Euro Steuergeld werden von der EU für reinen Unsinn aus dem Fenster geworfen.

Das überaus großzügig mit Bürgergeld finanzierte Projekt „Migrant bodies – Moving borders“ bietet Einwanderern Gruppenkuscheln und empowerndes Hüpfen. Und wer das schon für irre hält, der kennt die anderen Tanzkurs-Millionenprojekte noch nicht.